Mundgeruch

Jetzt Ratgeber Mundgeruch kostenlos herunterladen: http://www.portal-der-zahnmedizin.de/mundgeruch/ratgeber-mundgeruch.html

Jeder Mensch riecht individuell. Die ausgeatmete Luft hat normalerweise keinen Geruch. Wenn Sie dennoch riecht, spricht man von Mundgeruch (Foetor ex ore).

Chronischer (dauerhafter) Mundgeruch kann sich für Betroffene zu einem sehr starken Störfaktor entwickeln. Oft neigen Betroffene dazu, um den üblen Geruch zu überdecken viele Pfefferminzbonbons zu lutschen, Kaugummi zu kauen oder Mundwasser zu verwenden. Die Wirksamkeit dieser Massnahmen ist jedoch nur vorübergehend. Die Nebenwirkungen können aber gravierend sein. Zum Beispiel fördern zuckerhaltige Süßigkeiten bei Dauergebrauch Karies.

Viele Erkrankungen können zu Mundgeruch führen, aber meistens liegt der Grund in der Nasen-, Rachen- oder Mundhöhle. Eine der häufigsten Ursachen (über 70%) für Mundgeruch ist schlechte Zahnhygiene oder schlechte Prothesereinigung. Weitere Ursachen sind:

  • Karies (Löcher in den Zähnen)
  • Gingivitis (Entzündung des Zahnfleisches)
  • Parodontitis (Zahnbett-Entzündungen)
  • Zahnwurzelentzündungen
  • Speisereste zwischen den Zähnen

Um die Ursachen des Mundgeruchs festzustellen, sollten Sie zunächst zum Zahnarzt gehen. Er untersucht Füllungen, Kronen und Zahnfleisch. Kann der Zahnarzt nichts finden, dann werden weitere Ärzte konsultiert. Ärzte für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Internisten und Gastroenterologen. Bis die Ursache für den Mundgeruch gefunden wird.

Die Prognose ist in der Regel gut. Betroffenen Patienten kann meistens geholfen werden.